Immobilien-AfA

AfA ist ein Begriff aus dem Steuerrecht und ist die Abkürzung für Absetzung für Abnutzung. Dieser Begriff wird oft im Zusammenhang mit Immobilien gebraucht, so dass dieses Gebiet hier einmal näher erörtert werden soll: möchte ein Immobilienkäufer seine Immobilie als Kapitalanlage nutzen - das heißt, er bewohnt diese Immobilie nicht selber-, so kann er alle im Zusammenhang mit dem Bau oder dem Erwerb dieser Immobilie stehenden Kosten steuerlich geltend machen.

 

Voraussetzungen für die Immobilien-AfA im Einzelnen

 

Das Finanzamt geht von einer Abnutzung eines Gebäudes aus und dementsprechend von einer Wertminderung - am Ende der Dauer, in der die Immobilie genutzt wird, wird eine hypothetische Wertlosigkeit des Objekts angenommen. Daher ist es für den Besitzer oder Erwerber einer Immobilie möglich, sowohl die Kosten für die Anschaffung oder die Kosten für die Herstellung des Objektes im Laufe der Jahre steuermindernd geltend zu machen - wobei die Immobilien-AfA sowohl für Alt - als auch für Neubauten eine einheitliche Regelung erfährt. Man spricht hier finanztechnisch von einer so genannten "linearen" Abschreibung - der Betrag, der sich steuermindernd auswirkt, bleibt für die gesamte Laufzeit gleich.

Zu beachten sind folgende Punkte: die Immobilie muss vermietet sein - also der Besitzer darf diese nicht selber bewohnen. Die Abschreibung gilt ausschließlich für das Gebäude - nicht auch für das Grundstück, auf dem dieses Gebäude errichtet wurde, da der Fiskus davon ausgeht, dass ein Grundstück keiner Abnutzung unterliegt!

Auch Immobilienkäufer, die keine neue Immobilie erwerben, können diese Steuervorteile der Absetzung nutzen und dieses Objekt über einen Zeitraum von fünfzig Jahren von zwei Prozent der Anschaffungskosten geltend machen. Aber keine Regel ohne Ausnahme: für Immobilienobjekte, die vor dem Jahr 1925 errichtet wurden, gilt ein Prozentsatz der Abschreibung von 2,5 Prozent und ein Zeitraum von vierzig Jahren. Auch können die Kosten für Modernisierungen steuerliche Berücksichtigung finden: sie können linear über eine Zeitspanne von zwei bis zu fünf Jahren abgeschrieben werden.

 

Weitere Methoden um Steuern zu sparen kennen lernen. Erfahren Sie mehr über Denkmal-AfA>>